Skip to main content

Brauchtum und Tradition in Oberbayern

In wohl keinem anderen Bundesland wird mehr Wert auf Brauchtum und Tradition gelegt wie in Bayern. So findet Jahr für Jahr in unserer Region eine Vielzahl von Veranstaltungen statt die lange Gepflogenheiten aufweisen.

In Iffeldorf wird nicht nur die Trachten- und Schützentradition ausgibig gepflegt. Es wird, das Brauchtum, dessen Ursprung meist viele Jahrhunderte zurückliegt, gelebt. Sitten und Gebräuche, die sehr alt und facettenreich sind, sie erzählen Geschichten über die Urvölker Bayerns und ihrem engen Verhältnis zur Natur.

Die christlich orientierten Bräuche sind meist jünger als ihre heidnischen Pendants. Es sind Bräuche der Besinnung, der Einkehr und der Verehrung Gottes. Die Rituale sollen Glück bringen und die Weichen für ein gesegnetes Leben stellen. Sie vermitteln ein Gefühl von Gemeinschaft, Geborgenheit und Hoffnung.

Die Vermischung von christlichen und heidnischen Elementen brachte über die Jahrhunderte Bräuche hervor, die heute noch Teil des täglichen Lebens sind.

Als Beispiel unser Georgiritt, das Maibaumaufstellen, Jodeln, Sonnwendfeuer, Sautrogrennen, Christkindlmarkt und vieles mehr.

Zu Terminen werfen Sie einen Blick auf die Veranstaltungsseite.

Der Leonhardi-Ritt in Iffeldorf

Eine Pferdewallfahrt hatte es bereits im 19. Jahrhundert in Iffeldorf gegeben. Und so rüsten sich im Oktober immer wieder einmal, 50 - 80 Reiter mit ihren festlich geschmückten Pferden für den Leonhardi-Ritt zur Heuwinklkapelle. Drei Böllerschüsse hallen zum Auftakt übers Dorf, die Glocken der Pfarrkirche St. Vitus setzen ein und der Zug vom Parkplatz an der Jägergasse setzt sich in Bewegung.

Meist bei strahlenden Sonnenschein, die Berge als Kulisse - Tradition die mit Freude gelebt wird. Beim zweimaligen Umritt um die Heuwinklkapelle segnet Pfarrer Gabriel Haf die Reiter mit ihren Pferden. 

Die Fronleichnamsprozession

Ein alter Brauch, der bis in die Entstehungszeit des Festes im 13. Jahrhundert zurück reicht und in Iffeldorf heute noch gepflegt wird.

10 Tage nach Pfingsten, immer an einem Donnerstag begehen wir das Fronleichnamsfest. Nach dem feierlichen Gottesdienst begleiten die Gläubigen in ihren festlichen Trachten die vom Pfarrer getragene und von Antlaßschützen begleitete Monstranz durch den geschmückten Ort. 

Es sind vier Altäre im Freien aufgebaut, und zwar in den vier Himmelsrichtungen - als Sinnbild für die vier Evangelisten: Johannes, Lukas, Markus und Matthäus. Der Priester liest an jedem Altar einen Abschnitt aus einem der Evangelien. Die Altäre werden jedes Jahr aufs Prächtigste geschmückt.

Das Maibaum Aufstellen

Wie der Biergarten und die urtümliche Tracht gehört der Maibaum zum unverwechselbaren Markenzeichen Bayerns. Es prägen ungeschriebene Gesetze den Kult und sorgen vor allem beim männlichen Teil der Bevölkerung für unermüdlichen Einsatz. Dabei zählt nicht nur die Herrichtung eines besonders imposanten Baumes und dessen originelle Verzierung, sondern ebenso die Verteidigung des selbigen. Schließlich gehört das „Maibaumstehlen“ ebenso zur guten Tradition wie das gemeinschaftliche Aufstellen. Dies wird in Iffeldorf alle 3 Jahre am 1. Mai vollzogen und erfordert mehr als Muskelkraft. Technische Unterstützung jeder Art ist streng verpönt, alleine mit Hilfe bewährter Stangenwerkzeuge, den „Schwaibeln“, wird der hohe Baum in die Vertikale gebracht. Der anschließende „Tanz um den Maibaum“ ist der lokale Höhepunkt.

Tanz um den Maibaum

Jedes Jahr am 01. Mai findet am Vitusplatz in Iffeldorf ein Maifest statt. Die Musikkapelle Iffeldorf gestaltet den feierlichen Rahmen.

Lichterprozession zur Heuwinklkapelle

Alle Jahre wird am zweiten Sonntag, also am Sonntag nach Mariä Geburt, das Patrozinium gefeiert. Dazu zeiht am Abend das Dorf mit einer Prozession von der Pfarrkirche hinauf zur Heuwinklkapelle. 

Ein festlicher und feierlicher Anlass, der von der Musikkapelle Iffeldorf begleitet wird.

Wallfahrt des Trachtengauverbandes

Alle zwei Jahre, üblicherweise im September führt eine Wallfahrt des Trachtengauverbandes Loisachtal vom Gemeindeparkplatz am Fischersteig hinauf zur Heuwinklkapelle. Diese Veranstaltung wird von der Musikkapelle Iffeldorf begleitet.